Forensik

Projekt: Automatische Montage und Laserbeschriftung von Tubes
Branche: Medizinaltechnik
Standorte: Schweiz
Die abgebildete Maschine montiert auf einen nicht zu beschreibenden Kunststoffbehälter (Tube) ein Kunststoffscheibchen, welches mit einem Laser mit einem 2D Matrix Code zur Identifizierung beschriftet wird. Das fertige Tube wird in der Forensik eingesetzt.
Die Tubes werden gespritzt und in loser Form ab der Spritzgussmaschine gelagert. Die Zuführung der verschiedenen Tube-Typen und des Beschriftungsscheibchens auf unsere Maschine erfolgt mittels Fördertöpfen. Auf der Maschine selbst sind nur die Aufnahmenester auf dem Rundtakttisch bei einem Produktwechsel auszutauschen.

Nach dem Einrichten kann ein kleines Qualitätslos produziert werden. Diese Teile werden an einer eigens dafür vorgegebenen Auslassstelle aus der Anlage geführt.
Der Einpressvorgang des Beschriftungsscheibchens wird auf einer eigenen Station auf dem
Rundtakttisch überprüft. Die Beschriftung der Tubes erfolgt mit einem Laser TRUMPF TruMark 3130. Über ein Visionsystem wird der 2D Matrix Code zurück gelesen und auf Korrektheit überprüft.

Pro Takt werden 2 Tubes parallel bearbeitet. Die Taktzeit beträgt 3.2 Sekunden für 2 Teile.



Funktionsbeschreibung:
  • Zuführung der Tubes über austauschbare Fördertopfmodule
  • Vereinzelung und Bereitstellung der Tubes
  • Einlegen der Tubes in ein Taktband
  • Handling mit Drehvorrichtung zum Einlegen der Teile in die
  • Aufnahmenester auf dem Rundtakttisch
  • Einpressen des Beschriftungsscheibchens
  • Kontrolle des Einpressvorganges
  • Laserbeschriftung der beiden Tubes mit 2D Matrix Code
  • Kontrolle des Code mittels Vision System
  • Entnahme der Teile und Ablage im IO - oder NIO Behälter